Die wilden Horden der Panduren des Freiherrn Franz von der Trenck lagerten im Auftrag Maria Theresias im 18. Jhdt. im Breisacher Stadtteil Hochstetten und waren als angriffslustig und aggressiv gefürchtet. Die heutige Narrengruppe der Hochstetter Panduren ist dagegen eine friedliche Truppe, deren Kostüme an die historischen Vorbilder erinnern und die mit ihrem traditionellen Panduren­tanz die Fasent bereichern.